Fenrir: Weltenbeben von [Lionera, Asuka]
Autor:
Asuka Lionera
Genre: Fantasy
Taschenbuch: 800 Seiten
Ebook: 3220 KB
Verlag: Drachenmond Verlag
Preis Print: 19,90 €
Preis Ebook: 4,99 €
Kaufen

 

 

 

Klappentext
»Wir leben in der Dunkelheit und warten auf den einen Tag, an dem wir endlich strahlen können.«

Für die ehrgeizige Archäologie-Absolventin Emma zählt nach der Trennung von ihrem Ex nur eins: die finanzielle Unabhängigkeit. Von der ist sie jedoch durch die schlecht bezahlten Praktikantenjobs meilenweit entfernt.
Während einer Expedition auf einer isländischen Vorinsel wird sie von ihrem Ausgrabungsteam getrennt und trifft auf den mysteriösen Mann Wulf, dessen Erscheinung nicht ganz menschlich ist, und sie sofort fasziniert. Emma wittert ihre Chance, mit Wulf eine sensationelle Entdeckung gemacht zu haben, die ihr die Türen zur Welt der reichen und erfolgreichen Wissenschaftler öffnen wird. Doch auf die Gefühle, die der seltsame Fremde in ihr hervorruft, ist sie nicht vorbereitet.
Als Emma schließlich erkennt, wer Wulf wirklich ist, gerät nicht nur ihre Welt ins Wanken. Ohne es zu ahnen, gerät sie zwischen die Fronten eines uralten Krieges, und schnell lernt sie, dass nicht jeder, der in der Dunkelheit kämpft, gleichzeitig ein Schurke ist.

 

Meine Meinung

Jeder der mich kennt weiß, dass ich ein großer Fan der Autorin bin. Deshalb ließ ich es mir auch nicht nehmen, dass ich Fenrir unbedingt lesen musste.
Das Buch ist in fünf Abschnitte aufgeteilt und wird zuerst aus Emma’s Sicht erzählt. Ab dem 3. Teil kommt noch die Ansicht von Wulf dazu. Mich hat der Wechsel garnicht gestört. Ich finde es immer super, wenn die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, weil man sich dann einfach in deren Emotionen und Ansichten hineinfinden kann.
Fenrir ist eine abgeschlossene Geschichte und somit ein Einzelband.

Emma, die Hauptprotagonistin, ist eine junge und ehrgeizige Archäologie-Absolventin. Leider muss sie sich mit unterbezahlten Praktikantenjobs über Wasser halten. Auf dem Weg zu einer neuen Ausgrabungsstätte wird Emma von ihrem Team auf einem winzigen Landeplatz vergessen und versucht dann ihr Team alleine zu finden.

Wulf, der andere Hauptprotagonist wirkt sehr mysteriös und zurückhaltend. Er ist voller Geheimnisse, was Emma natürlich magisch anzieht.

Der Anfang fiel mir etwas schwer, weil ich es persönlich sehr lang gezogen fand, weshalb ich der Spannung nur 4 Pfoten gebe. Sobald sie aber auf Wulf trifft wird es schlafartig interessanter und der Faden der Spannung begleitet einen bis zum Ende.

Für mich ist dieses Buch wieder ein absolutes Highlight und kann es mit ruhigem Gewissen als Leseempfehlung weitergeben!

 

Meine Bewertung

 

Inhalt        Fuchsspfote  Fuchsspfote  Fuchsspfote  Fuchsspfote   Fuchsspfote        5 von 5 Pfoten

 

Spannung      Fuchsspfote  Fuchsspfote  Fuchsspfote  Fuchsspfote     4 von 5 Pfoten

 

Cover       Fuchsspfote  Fuchsspfote  Fuchsspfote   Fuchsspfote   Fuchsspfote    5 von 5 Pfoten

 

 

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Asuka für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***