3bdef-fb_img_1483821476430
Hallo meine lieben Füchse!
Im Rahmen der #miteinanderstattgegeneinander Aktion möchte ich euch zukünftig die Blogger vorstellen, die an dieser grandiosen Vereinigung teilnehmen.
Wer noch nichts von der Aktion gehört hat, kann >> HiiER << klicken.
Heute möchte ich euch die Gründerin vorstellen!
Ich spreche von niemanden anderen als von Jessica König, die sich als Buchblögchen einen Namen gemacht hat.
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Selfie und Nahaufnahme
Jessica König (20), aus Bad Hönningen

1. Seit wann bloggst du?
Meine Facebookseite habe ich im April 2016 eröffnet. Kurz danach kam dann der Blog dazu.
2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich kann gar nicht genau sagen, was mich dazu gebracht hat. Nachdem ich auf Facebook so einigen Bücherseiten begegnet bin, habe ich selber auch Lust bekommen, über Bücher zu schreiben. Das ist so der Anfang aller Dinge. Nicht sehr spektakulär, aber ich bin froh, dass ich diesen Weg gegangen bin. Das Bloggen ist zu einem festen Teil geworden, den ich nicht mehr missen möchte.
3.Welche Genres liest du am meisten und welche magst du gar nicht?
Man findet in meinem Bücherregal größtenteils Romane. Ich lese aber auch unheimlich gerne Thriller. Sie müssen aber von den richtigen Autoren kommen! Zwischendurch muss es auch mal ein Fantasy- /Jugendbuch sein. Mit historischen Büchern kann ich mich nicht so wirklich anfreunden. Ausnahme: Die Bücher von Diana Gabaldon. Die könnte ich ständig lesen. Die Geschichte ist einfach grandios.
4. Wer sind deine Lieblingsautoren?
Ich liebe Nora Roberts! Sie ist eine fantastische Autorin.Sie schreibt größtenteils Romane, hat aber auch eine Krimireihe veröffentlicht, die mittlerweile schon so einige Bände umfasst. Aber auch ihre Romane glänzen teilweise mit tollen Thrillerelementen. Diana Gabaldon, Jilliane Hoffman, Sebastian Fitzek und Oliver Bowden sind auch Autoren, deren Bücher ich unheimlich gerne lese.
5. Auf welchen Events trifft man dich dieses Jahr an?
Ich hoffe, dass ich es dieses Jahr zur Frankfurter Buchmesse schaffe. Ich kann leider noch nichts garantieren. Zur LBM schaffe ich es nicht, das steht fest. Ansonsten ist noch nichts geplant. Das muss ich – soweit es geht – spontan entscheiden.
6. Wie bist du auf das Projekt #miteinanderstattgegeneinander gekommen?
Ich habe im Dezember 2016 einen Bericht gelesen, in dem es darum ging, dass es wohl Blogger Bild könnte enthalten: Textgibt, die anderen Bloggern nichts gönnen und nur an sich selber denken. Sie kommentieren mit Absicht nicht auf anderen Blogs und/oder Seiten und geben auch kein Däumchen, weil dieser Blog/diese Seite dann ja besser dastehen könnte, als der eigene. Das fand ich doch sehr bedenklich. Mit dieser Denkweise erreicht man doch genau das Gegenteil. Gerade so, steht der eigene Blog doch in einem schlechten Licht da. Wenn andere Blogger meine Beiträge kommentieren oder mit „Gefällt mir“ markieren, dann statte ich auch immer wieder gerne Gegenbesuche ab und tue es ihnen gleich. Ich kommentiere und/oder like die Beiträge der anderen. So etwas ist doch viel schöner, als so egoistisch zu sein und nur auf sich selbst zu gucken. Das war der Ansporn dazu, mir etwas zu überlegen, wie man Blogger untereinander verbinden kann. #miteinanderstattgegeneinander ist das Ergebnis.
Bild könnte enthalten: Text

Vielen Dank für deine Zeit und das tolle Interview!
Ich hoffe, dass du mit dieser wundervollen Aktion viele Menschen erreichen kannst!