15250866_1712544659062348_1761972496326136397_o

Herzlich Willkommen zum 5. Tag der Blogtour zu „Midwinter Tales“. Ich hoffe, dass ihr bisher schon viel Spaß hattet und vielleicht sogar das eine oder andere gelernt habt.
Heute möchte ich euch in die Welt der nordischen Mythologie entführen.

 

Wenn wir von den neun Welten sprechen, dann sehen wir diese vor dem Hintergrund der germanischen Weltanschauung. Unsere Vorfahren gingen in ihrem Verständnis von einem Baum aus, auf dem die neun Welten verteilt waren. Dieser Baum wurde Yggdrasil genannt. Die Wurzeln und die äste (wie unten so oben) stellten die Verbindungswege zwischen den Welten dar. Ursprünglich ging man bei der botanischen Bestimmung des Weltenbaumes davon aus, es sei eine Esche „Weltenesche“ gewesen. Später kamen Forscher und Botaniker jedoch mehr und mehr darüber ein,dass Yggdrasil wohl eine Eibe war.
Wir finden in der Weltenesche die folgenden drei Gruppen von Welten

dieneunwelten
Quelle: prezi.com


Die Oberwelt

Diese Welt ist den Göttern, den Lichtwesen und den höheren Naturgeistern vorbehalten. Die Oberwelt wiederum wird in die folgenden Bereiche unterteilt:
1. Asgard:
Sitz der Asengötter
2. Vanaheim:
Sitz der Vanen und somit der Natur
3.Lichtalfheim:
Dies ist der Wohnsitz der Lichtwesen, Lichtalben und Halbgötter

 

  1. Die Mittelwelt:
    Diese Welt wird zum einen von den Menschen, den Feuerriesen aber auch vom Drachen Nidhögg bewohnt. Die Mittelwelt war auch jene, in der die Schöpfung stattfand. An der Stelle, an der später Midgard entstehen sollte (dem Ginungagap), trafen die Lavaströme Muspilheims auf das Eis von Niflheim. Die Mittelwelt wird in die folgenden drei Bereiche unterteilt.
    4. Muspilheim:
    Die Welt der Feuerriesen. Wir finden hier den Ursprung.
    5. Midgard:
    Hier ist der Wohnsitz der Menschen. Hier lebten einst Ymir und Audhumla.
    6. Niflheim:
    Die Welt des ewigen Eises und zugleich die Wohnstatt des Nidhögg
  2. Die Unterwelt:
    Obwohl wir hier eigentlich vorwiegend die Dunkelheit und den Tod antreffen, ist die Unterwelt durchaus ein Ort der Inspiration und Ruhe. So feindlich die drei Welten zum einen scheinen, so schön und geheimnisvoll sind sie zum anderen.
    Die Unterwelt unterteilt sich in die folgenden drei Welten:
    7. Svartalfheim:
    Hier ist der Wohnsitz der Schwarzalben oder Dunkelzwerge. An diesem Ort wirken die Kräfte des Formgebens.
    8. Jötunheim:
    Dies ist die unwirtliche Welt der Riesen. Hier wirkt das Chaos, Riesenkraft und ungezügelte Urkraft.
    9. Hel:
    Es ist das Reich der Toten. Der Ort derjenigen, die den Strohtod und nicht auf dem Schlachtfelde sterben.
    Die Neun Welten: Die Dreifache Dreiheit
    Die Weltsicht der Schamanen unterteilt das Universum meistens in drei verschiedene Teilbereiche, die durch eine Weltenachse verbunden sind (oder etwas vergleichbaren). In vielen dieser Weltbilder spielt auch eine kosmische Schlange oder ein kosmischer Drache eine gewichtige Rolle. Diese Dreiteilung findet sich auch in der nordischen Mythologie, die uns überliefert ist. Leider sind die Namen nur noch aus dem nordischen Kulturbereich bekannt. Wie sie im Süden genannt wurden, ist nicht mehr bekannt.
    Dadurch, das der Schamanismus fast ausgelöscht wurde und ein Vakuum entstanden ist, hat es der heutige, wiederauflebende Schamanismus in Europa denkbar schwer, sich selbst klar zu strukturieren. Einerseits ist es nicht notwendig solche Strukturen zu besitzen, denn sie machen unflexibel und bergen in sich die Gefahr des Dogmatismus und des engstirnigen Fanatismus, der dem Schamanentum nicht gut zu Gesichte steht. Andererseits sorgt dieses Vakuum mit seinem Sog dafür, das es dem Anfänger oder dem Interessierten schwer, wenn nicht unmöglich gemacht wird, sich im „Supermarkt der Spiritualität“ zu orientieren, oder wenigstens Verifikation zu erfahren, da von überallher Alternativmodelle und Kosmogonien oder Paradigmen angezogen werden.
    Wer anfängt, mit Runen umzugehen, oder sich für runischen Schamanismus oder Runenmagie interessiert, wird früher oder später auch mit der Kosmologie unserer Ahnen konfrontiert werden, und sei es auch nur aus rein akademischen Grunde. An dieser Stelle möchte ich daher einen überblick der Neun Welten geben, und welche schamanischen oder mythologischen Aspekte in ihnen erfahren werden können. Jede dieser Neun Welten kann schamanisch erfahren werden. Das alleine subjektiviert bereits das von mir geschilderte und ich möchte daran erinnern, das diese schamanischen Welten für jeden verschieden wahrgenommen werden.
    Die neun Himmel oberhalb Asgards
    Im Gylfaginning wird von neun weiteren Himmeln berichtet, die sich oberhalb von Asgard befinden.

Es sind dies:

  1. Vindlblain: Dunkelwind und Hregg-Mimir, Sturm-Mimir,Andlang.
  2. Vidblain: Dunkelweite
  3. Vidfedmir: Weitenumspanner
  4. Hriod: Zudecker
  5. Hlyrnir: Zwillingslicht
  6. Gimir: feurig
  7. Vet-Mimir: Winter-Mimir
  8. Skatyrnir.
asgard-unter-den-wolken
Quelle: mgb-home.de

 

In der nordischen Mythologie spielen, wie bereits erwähnt, die Asen und Vanen eine sehr große Rolle.
Die Bekanntesten Asen sind Odin (größter Gott der Asen, auch Kriegsgott oder Totengott genannt), Heimdall (Wächter von der Brücke Bifrost), Thor (Gott des Donners) und Loki (Gott des Feuers und Urheber des Bösen).
Das liegt wahrscheinlich an der Verfilmung der Marvel-Comics von Thor und den Avengers.

Allerdings gehören noch weitere Götter zu den Asen u.a.
Ullr
(Gott des Winters),
Tyr (Germanischer Kriegsgott),
Balder (Gott der Sonne, Licht und des Frühlings),
Forseti (Richterin in Asgard),
Freyr (Vane der zu den Asen kam, Gott der Wärme und des Friedens),
Freyja/Frigg (Gattin von Odin, Göttin der Ehe und Fruchtbarkeit),
Hödur (der Blinde, der durch Loki’s Anstiftung seinen Bruder tötete),
Vidar (Vegetationsgott, besiegt Fenrir),
Niörd (ein Vane, Gott des Meeres und der Seefahrt), Bragi (Gott von Dichtung und Gesang) und
Iduna (Bewahrerin der ewigen Jugend der Götter).

Jeder hat seine eigene Aufgabe und seinen Platz in Asgard

 

Walhalla ist eine prächtige Halle mit 540 Toren (durch die je 800 Einherjer nebeneinander

walhall
pinterest.com

einziehen können). Sie ist in Odins Burg (Gladsheim) in Asgard im Reiche der Asen gelegen. Das Dach der Halle soll aus Schilden, die auf Speeren als Sparren ruhen, bestehen, wobei es auch Quellen gibt, die dem widersprechen.
Tagsüber messen sich dort die Einherjer im Zweikampf. Abends vergnügen sich die Kämpfer bei Bier und Met, welches ihnen die Walküren reichen. Den Walküren kommt aber auch die Aufgabe zu, die tapfersten der auf dem Schlachtfeld gefallenen Kämpfer auszusuchen und nach Walhall zu bringen.
In der himmlischen Königshalle wohnen Odin und seine Gemahlin Freyja/Frigg. Odin thront mächtig und erhaben auf seinem Hochsitz Hlidskialf und erfreut sich edler Waffenspiele. An der Giebelwand hängt ein mächtiges Hirschgeweih und erinnert die Recken an vergangene irdische Jagdfreuden.
Das Sparrengerüst Walhalls wird von Speeren gebildet, Brünnen zieren die Bänke, und erleuchtet wird die Halle durch den Glanz der Schwerter. über dem westlichen Tor hängt ein Wolf, darüber schwebt ein Adler – die Tiere, die den Schlachtengott auf die Walstatt begleiten.
Der Koch Walhalls, Andhrimnir (Rußgesicht) hat ein schwarzes Gesicht, da er tagelang in den Kessel schaut, in dem der Eber Sæhrímnir jeden Abend aufs neue zubereitet wird. Saehrimnir wird jeden Tag wieder lebendig und erneut verzehrt. Odin jedoch isst nie vom Fleisch des Ebers, sondern gibt seinen Anteil grundsätzlich seinen Wölfen. Er selber begnügt sich mit dem Met.

 

Der Endkampf der Götter mit ihren Feinden oder die Götterdämmerung wird als Ragnarök bezeichnet, was der Weltuntergang bedeutet.

 

Ich hoffe, ich konnte euch die Welt von Odin und Thor ein bisschen näher bringen! Morgen dürft ihr etwas über Kurzgeschichten lernen! Freut euch drauf ❤
Jetzt kommen wir aber zu dem Gewinnspiel!

 

 

Gewinnspiel

 Alles was ihr dafür tun müsst, ist folgende Frage zu beantworten:

Kennt ihr die Geschichte von Asgard? Wenn ja, woher?


1.Preis

1 Print von „Midwinter Tales: Geschichten zur Wintersonnenwende“

2. Preis
1 Print von Auftrag fürs Herz von Tina Eugen

3. Preis
3 x 1 Goodiepaket

 Viel Erfolg!

 

Teilnahmebedingungen

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 11.12.2016 um 23:59 Uhr.