Im Schatten des Jaotar

im_schatten_des_jaotar
Autor:
Rike Moor
Genre: Fantasy
Taschenbuch: 320 Seiten
Ebook: 1486 KB
Verlag: –
Preis Print: 9,99 €
Preis Ebook: 2,99 €
Kaufen

 

 

 

 

Klappentext
Tief im Regenwald von Onar liegt die Heimat der Manori. Eines Tages finden Späher
zweier befreundeter Stämme die Spuren einer gefährlichen Kreatur, dem Jaotar, in
ihren Territorien. Kurz nach dem beunruhigenden Fund breitet sich eine merkwürdige
und unbekannte Krankheit aus. Dennoch beginnt eine schicksalsbehaftete Jagd auf
die Bestien des Regenwaldhochlandes. Unter den ausgesandten Krieger, Jägern und
Spähern beider Stämme befinden sich auch Nairi und Yriiel, zwei junge von Grund
auf verschiedene Manori.

Während Nairi bereit ist verbotenerweise Magie einzusetzen, lehnt Yriiel diese strikt
ab. Als ihre unterschiedlichen Ansichten aufeinanderprallen, entsteht ein Strudel aus
Pflichtgefühl, Heimlichkeiten und unerwarteter Zuneigung. Zu allem Überfluss müssen
nicht nur die beiden herausfinden, dass die Jaotare ihr kleinstes Problem sind und sie
einer Gefahr gegenüberstehen, der sie ohne Magie nicht gewachsen sind.

 

Meine Meinung

Ich habe das Ebook im Laufe meiner Autoren-Serie bekommen und sollte sie ehrlich rezensieren. Ehrlichkeit finde ich bei Rezensionen sehr wichtig, allerdings habe ich diese Rezension nun sehr lange vor mich hergeschoben, da sie nicht sehr positiv ausfallen wird. Ich weiß, wie viel Arbeit und Herzblut Autoren in ihre Werke stecken und finde es dann sehr traurig, wenn ich sie negativ bewerten muss, aber ich möchte ehrlich sein.

Der Klappentext hat mir sehr gut gefallen und deshalb war ich sehr gespannt auf das Buch. Leider hat mich das Buch gar nicht gefesselt und die Lesezeit fühlte sich wie eine Ewigkeit an. Ich kam nicht einmal richtig rein. Der Schreibstil gefiel mir auch nicht sonderlich, da er teilweise einfach zu flach war. Die Autorin wechselt immer wieder zwischen den Schauplätzen der beiden Manori-Stämme, was mir teilweise schwer fiel nachzuvollziehen.
Jedoch hat die Autorin die Schauplätze, die Welt und die Lebewesen sehr schön und detailliert beschrieben.
Des Weiteren habe ich leider sehr viele Rechtschreib- und Grammatikfehler vorgefunden.

Die Protagonisten sind zwei sehr nette Ureinwohner, die ich aber sehr unrealistisch wahrgenommen habe. Sie haben keine individuellen Eigenschaften weder einen Wiedererkennungswert, was ich sehr schade fand.

Leider kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen, auch wenn es mir sehr leid tut.

 

 

Meine Bewertung

 

Inhalt        Fuchsspfote                 1 von 5 Pfoten

 

Humor      Fuchsspfote  Fuchsspfote         2 von 5 Pfoten

 

Spannung      Fuchsspfote  Fuchsspfote         2 von 5 Pfoten

 

Cover       Fuchsspfote          1 von 5 Pfoten

 

 

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Rike für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s