Mit dir unter den Sternen: Eine Divinitas-Novelle

unterdensternen-3-klein-1-791x1024
 Autor: Asuka Lionera
Genre: Fantasy / Kurzgeschichte
Taschenbuch: 146 Seiten
Ebook: 2556 KB
Verlag:
Preis Print: 6,99 €
Preis Ebook: 0,99 €
Kaufen

 

 

 

 

Klappentext
Als Mondgöttin ist es Lunas Aufgabe, jede Nacht den Mond über den Himmel zu geleiten, und das für alle Ewigkeit. Der einzige Lichtblick in ihrem tristen Dasein ist der Sonnengott Sol, mit dem sie schon seit Jahrhunderten befreundet ist. Als Luna jedoch Gefühle für den anderen Gott entwickelt, die sie eigentlich nicht haben dürfte, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Niemand darf davon erfahren, vor allem nicht ihre Mutter. Doch gibt es für Luna und Sol überhaupt eine Zukunft?

Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Verbindung, die unmöglich erscheint, in einer Welt, die im Chaos versinkt.

Eine DIVINITAS-Novelle

 

Zusammenfassung
In dieser Kurzgeschichte geht es um die Liebe zwischen der Mondgöttin Luna und dem Sonnengott Sol. Es ist eine wunderschöne und herzzerreißende Geschichte zwischen zwei Liebenden, die ihre Liebe verstecken müssen, da diese verboten ist.

Luna, die Mondgöttin, ist ein sehr freundlicher, aber auch kindlicher Charakter. Sie möchte jede freie Sekunde mit Sol verbringen, da die beiden sich unheimlich ähneln. Denn die beiden Götter teilen ein Geheimnis.

Sol, der Sonnengott, hingegen ist ebenfalls ein freundlicher Charakter, aber ohne die kindlichen Züge. Er versucht Luna vor Allem und Jedem zu beschützen und tut alles für sie.

 

Meine Meinung
Die Geschichte der Götter wurde z.B. bei „Falkenmädchen“ schon ein wenig aufgegriffen. Schon da fand ich die Story spannend und traurig. Jetzt hat die Autorin die komplette Story niedergeschrieben und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und zu weinen.

Die Autorin hat die beiden Charaktere mit viel Liebe zum Leben erwacht, was mir sehr gut gefällt. Man kann sich super in die Situation der Beiden hineinversetzen und fiebert und hofft mit.
Das Einzige was mir ein bisschen merkwürdig vorkam war, dass Luna ihre Mutter immer alles egoistisch und stur beschrieben hat. Bei ihrem Auftritt wirkte die Erdenmutter aber dann nicht so.

Dennoch ist es eine wundervolle Kurzgeschichte mit viel Gefühl und Romantik!

 

Fuchsspfote    Fuchsspfote    Fuchsspfote    FuchsspfoteFuchsspfote

5 von 5 Pfoten!

 

 

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Asuka für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s