Hüterin der welten-1

Autor: Sabine Schulter
Genre: Fantasy
Taschenbuch: 548 Seiten
Verlag: BoD
Preis Print: 16,99€
Preis Ebook: 0,99€
Kaufen

 

Klappentext
Die Weltenuhr ist ein mystisches Gebilde, das die unterschiedlichen Welten und den Schleier, der sie voneinander trennt, im Gleichgewicht hält.
Die Hüter in Loreen wissen das, doch Néle, die ein völlig normales Leben auf der Erde führt, ahnt davon nichts.
Doch der Schleier wird immer dünner und fremde Krieger wollen sich der anderen Welten bemächtigen.
Völlig unverhofft findet sich Néle in Loreen wieder, wo sie auf Menschen trifft, die ihre Hilfe brauchen. Denn nur sie scheint die Gabe zu besitzen, den Schleier wieder zu festigen und die Welten vor der vollständigen Vernichtung zu retten.
Nun ist es an ihr, sich zu entscheiden, ob sie ihr Schicksal annimmt oder nicht.

 

Zusammenfassung
In dem Buch geht es um Néle, die eigentlich ein ganz normales Mädchen ist. Sie lebt mit ihrem Freund Jake in einer tollen Wohnung einer großen Stadt. Eines Tages wurde sie emotional schwer verletzt, so dass sie ihre Schwester auf dem Land besuchen wollte. Auf dem Weg zum Bahnhof passierte ihr etwas Merkwürdiges, was ihr ganzes Leben auf dem Kopf stellte.

Néle wirkt am Anfang der Geschichte sehr egoistisch und ist sehr von sich eingenommen. Sie hasst es schmutzig zu werden und denkt immer zuerst an sich selber anstatt an andere. Durch das Leben in Loreen macht sie eine große Entwicklung und wird immer sympathischer. Am Ende sind ihr ihre Freunde das das Volk Loreen’s wichtiger als ihr eigenes Leben.

Die zweite Hauptfigut ist der Hauptmann Mathey. Er ist der Anführer einer besonderen Soldatentruppe im Auftrag des Schlosses Loreens, die versucht das Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Welten zu erhalten. Er ist eine sehr ruhige und ausgeglichene Person. Er lebt für seine Arbeit – Der Schutz des Volkes Loreen’s.

Und dann ist da noch Liam. Er ist Matheys bester Freund und die Zwei sind wie Brüder. Auch Liam ist Mitglied in der Sondertruppe. Er ist immer sehr neugierig und quetscht Néle über jede Kleinigkeit ihrer Welt aus. Außerdem ist er ein Dauergrinser und bringt die Menschen um sich herum immer wieder zum Lachen.

 

Meine Meinung
Wieder hat die Autorin es geschafft eine perfekte Welt zu konstruieren. Mit vielen wunderschönen und gezielten Details beschreibt sie die verschiedenen Welten und Protagonisten. Dadurch wirken sie wieder sehr authentisch, wie man es bei der Autorin nicht anders kennt.

Neben den Fantasyelementen hat sie aber auch einen wichtigen Punkt angesprochen. Néle wohnt auf der Erde in einer großen Stadt mit viel Hektik und Lärm. Sie war immer der Meinung, dass sie genau dieses Leben und diese Geräuschkulisse braucht um glücklich zu sein. Auf Loreen erkennt sie, dass sie sich durch das hektische Leben auf der Erde, keine Zeit für die kleinen Dinge des Lebens mehr nimmt. In der Stadt kann sie nicht dem Wind lauschen oder das Grad zwischen ihren Zehen spüren.

Die andere Weisheit, die in der Geschichte angesprochen wurde, ist das man nicht egoistisch sein sollte. Wenn jemand Hilfe benötigt – egal ob Mensch oder Tier – muss man seine Angst und sein Egoismus überwinden. Denn das Gefühl, wenn ein anderes Lebewesen wegen meiner Hilfe ein besseres Leben oder auch nur ein gleichwertiges Leben führen kann, ist unbezahlbar!

Die Hüterin der Welten ist wieder ein faszinierendes Buch mit vielen Fantasyelementen, aber auch mit vielen alltäglichen Situationen. Es ist wieder genauso einzigartig, wie die anderen Bücher der Autorin und macht Lust auf mehr!
Ich liebe dieses Buch, alleine schon wegen dem atemberaubenden Covers! Die Geschichte ist in sich so stimmig und rund, dass ich es bestimmt nach einer Weile erneut lesen werden!

 

Fuchsspfote    Fuchsspfote    Fuchsspfote    FuchsspfoteFuchsspfote

 


5 von 5 Pfoten!

 

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Sabine für dieses großartige Leseerlebnis und das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***